Rootline-Navigation:

Energieeffiziente Kläranlagen

So vielfältig und potenzialreich die verschiedenen Möglichkeiten der Energiegewinnung in Kläranlagen auch sein mögen – all das isoliert betrachtet ist erst ein Teil der energetischen Optimierung. Wird nämlich für den Kläranlagenbetrieb selbst unnötig viel Energie aufgewendet, wird die Gesamtenergiebilanz der Kläranlage stark beeinträchtigt. Kläranlagen verbrauchen knapp 1 % des Stromes eines Landes und sind der größte Energieverbraucher im kommunalen Bereich. Dies zeigt, dass Energiesparmaßnahmen nicht nur für die Kläranlage selbst, sondern auch auf regionaler Ebene einen großen Effekt erzielen können.

Einige Verbesserungsmaßnahmen sind:

  • Optimierung der Stromproduktion aus Klärgas:
    • effizientes BHKW zur Klärgasverstromung
    • vollständige Nutzung des gesamten Klärgases zur Verstromung bzw. Abwärmenutzung
  • Steigerung der Klärgasproduktion durch betriebliche Maßnahmen und Kofermentation
  • Optimierung der Luftzufuhr in das Belebungsbecken und Anpassung der Größe der Speicherbecken an die Menge der Schmutzfracht bzw. des Abwassers
  • Optimierung der Einblasmenge für das Sandfanggebläse
  • Einsatz effizienter, an den Bedarf angepasster Rührwerke in den Klärbecken
  • Einsatz hocheffizienter Pumpen, bedarfsgerechte Dimensionierung und effizienter Betrieb
  • Überschussschlammabzug durch Flotation
  • Sofern fossile Brennstoffe für Wärmezwecke verwendet werden oder ein Nahwärmenetz genutzt bzw. eigens aufgebaut wird:
    • Thermische Sanierung des Faulturms
    • Rückgewinnung von Abwärme aus den Gebläsen der Belebung: Jeder elektrische Energieverbraucher erzeugt auch Wärme, die meistens nicht genutzt wird. In einer Kläranlage gibt es eine Vielzahl von elektrisch betriebenen Pumpen, Gebläsen, Rechen etc., die Abwärme erzeugen. Der bei Weitem größte Strombedarf fällt bei der Belüftung der Belebungsbecken an. Die Abwärmerückgewinnung aus der Druckluft hat hohes Potenzial. Ein Beispiel, bei dem diese Methode bereits erfolgreich angewendet wird, ist die Kläranlage Neckarsulm in Deutschland (siehe Artikel von AEE).
  • Thermische Sanierung der Betriebsgebäude

Weitere Informationen dazu finden sich hier:

Bitte beachten Sie die datenschutzrechtlichen Informationen für die Verarbeitung Ihrer Daten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung und Cookie-Policy