Rootline-Navigation:

Kläranlage Freistadt

Im Jahr 1992 schlossen sich die Stadtgemeinde Freistadt, die Marktgemeinden Rainbach und Lasberg und die Gemeinden Grünbach und Waldburg zum Reinhaltungsverband Freistadt und Umgebung zusammen. Zweck war die Ableitung und Behandlung der im Verbandsgebiet anfallenden Schmutzwässer.

Der Reinhaltungsverband Freistadt und Umgebung betreibt die Verbandskläranlage und 21 km Hauptsammelkanäle. Das gesamte Kanalnetz, welches zur Verbandskläranlage entwässert, beläuft sich auf etwa 200 km.

Die Verbandskläranlage ist auf 30.000 Einwohnerwerte (EW) ausgebaut. Die durchschnittliche Belastung im Jahr 2013 betrug 29.500 EW.

In den Abbildungen rechts sind die wesentlichen Anlagenteile der Verbandskläranlage dargestellt.

Die Verbandskläranlage ist auf 30.000 Einwohnerwerte (EW) ausgebaut. Die durchschnittliche Belastung im Jahr 2013 betrug 29.500 EW.
Luftbild der Kläranlage Freistadt
Rechen
Rechen
Vorklärbecken
Vorklärbecken
Belebungsbecken
Belebungsbecken
Nachklärbecken
Nachklärbecken
Microgasturbine
Microgasturbine
Photovoltaikanlage
Photovoltaikanlage
Bitte beachten Sie die datenschutzrechtlichen Informationen für die Verarbeitung Ihrer Daten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung und Cookie-Policy